Wieso hier Funkstille herrscht

Heute fand ich mich auf dem Friedhof wieder. Verbeugend vor zwei Gräbern. Mit Räucherstäbchen in den Händen und inmitten von 20 Verwandten. Morgen geht’s in die Fabrik eines Cousins, dann zum Essen auf den Bauernhof eines anderen Familienmitglieds, dann … .

Ihr seht, ich befinde mich abseits der Touristenpfade. Bin hundemüde. Das Programm ist, nun ja, straff. Fotos hochladen? Später. Von all den vielen Erlebnissen schreiben? Noch später. Ich befinde mich in der liebevoll-fürsorglichen Umarmung meiner gut 50köpfigen Familie in Ningbo. Es gibt kein Entrinnen. Warum auch? Tempel, Parks und Plätze müssen warten. Am Reisebericht kritzel ich zwischendurch herum, damit ich nichts vergesse. Alles wird nachgeholt. Versprochen.  😉

2 thoughts on “Wieso hier Funkstille herrscht”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.