Momentaufnahme: der Tausendfüßer auf der Großen Mauer

Die Große Mauer? Bekannt. Weniger bekannt ist einer, der hier lebt und am frühen Morgen gern auf ihr herumkrabbelt: der Tausendfüßer. Ein imposanter Kerl. Wobei, das Tier ist ein Hochstapler. Tausend Beine, wer hat die schon? Dabei muss der Vielfüßer gar nicht derart auf den Putz hauen, auch seine 700 Beine sind weltweit rekordverdächtig. 

Punkten können sie zudem mit der Dauer ihres Daseins auf der Erde: seit mehr als 400 Millionen Jahren ziehen ihre Vertreter über unseren Planeten. Und sie sind überall. Von den gemäßigten Klimazonen bis in die Tropen – egal, wo der Biologe auftaucht, der Tausendfüßer ist schon da. Rund 8.000 Arten sind den Wissenschaftlern von heute bekannt. Einer dieser Vielfüßer lebt an der Großen Mauer in China: rund, dunkelbraun, mit gelben Reifen und etwa 15 cm lang.

GroßeMauer2014_Regen

Entdeckt an einem regnerischen Tag an der ‚Großen Mauer‘

Da sie selbst kein Wasser speichern können, verkriechen sie sich in feuchten und dunklen Ecken im Unterholz des Waldes oder in morschem Holz. Die harmlosen Tiere ernähren sich von abgestorbenen Pflanzenteilen, Früchten und Algen und tragen zur Aufbereitung des Erdreichs bei. Wir hatten wohl Glück, wir waren zwei Tage auf einem abgelegenen Teil der Chinesischen Mauer unterwegs,  an einem regnete es heftig. Es war schön feucht. Eine gute Zeit für die Tausendfüßer – und für mich.  🙂

TIPP:
Wer sich mehr für diese Tiere interessiert, zwei Biologie-Studenten beschäftigen sich ausschließlich mit ihnen » diplopoda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.