Einst französisch – die Hengshan Road

Die Eltern von Herrn P. möchten gern die Hengshan Road besuchen, also ziehen wir mit ihnen auch dahin. Man mag es kaum glauben, aber es ist ruhig hier, Platanen spenden Schatten, ab und an fährt ein Auto vorbei, auf einer Straßenseite richtet eine Fotografin einer jungen Frau im roten Kleid die Haare, Leihräder und Motorroller huschen auf dem Gehweg entlang, … .

Die Hengshan Road ist eine Straße im ehemaligen französischen Konzessionsgebiet von Shanghai und zählte einst zu den besten Wohnvierteln der Stadt. Heute gilt die Ecke als beliebtes Ausgehviertel, wohl weil in viele Villen der Straße Restaurants, Nachtclubs und Bars eingezogen sind. Dabei war das Gebiet noch im 19. Jahrhundert Ackerland, später wurden hier Gebäude für chinesische Arbeiter errichtet, noch später wurde der Ort für ausländische Diplomaten entwickelt. Es entstanden Apartmenthäuser im europäischen Stil, und noch heute stehen viele dieser Gebäude in starkem Kontrast zur traditionellen chinesischen Architektur.

Die Hengshan Road ist zwei Kilometer lang und wurde im Jahr 1922 gebaut. In den früheren Jahren hieß die Straße jedoch Avenue Petain.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.