Kühlend und schmerzstillend: Ingwer (Heilen) | akt.

34 Grad. Mehr geht nicht. Und mehr muss man auch nicht sagen. Doch gegen die Hitze ist ein Kraut gewachsen, oder besser, eine Knolle – Ingwer.

Ingwer ist eine Pflanzenart aus der Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae) und gehört zu den einkeimblättrigen Pflanzen. Der unterirdische Hauptspross des Ingwers wird als Küchengewürz oder Arzneidroge verwendet. | Bild gemeinfrei
Die Ingwerpflanze gehört zur Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae). Ihre Herkunft liegt im Dunkeln, CC0

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) ist der „Scharfmacher“ unter den Knollen schon lange als Heilmittel bekannt. Er punktet mit seinen Inhaltsstoffen: neben Vitamin C und jeder Menge Mineralien sind das Scharfstoffe sowie ätherische Öle. Im Sommer essen die Chinesen gern „kalte“ Gemüsesorten: Gurken, Sellerie, Rettich, … und würzen diese u. a. mit Ingwer. Die Scharfstoffe bringen den ermatteten Kreislauf in Schwung und lassen das Blut im Körper zirkulieren, der Stoffwechsel wird aktiviert. Der Alleskönner setzt zudem die Produktion von Verdauungssäften in Gang, was wiederum Magen und Darm im Sommer die Arbeit erleichtert. Und – er wärmt leicht von innen, deshalb kann man Hitze von außen leichter aushalten.

Wegen dieser Wirkung ist Ingwer in heißen Ländern auch als Zusatz in Kaffee oder Tee beliebt und Bestandteil vieler Gerichte. Schmerzen nach einem langen Sommertag Arme und Beine, dann hilft auch hier die Wunderknolle. Wie genau man dabei vorgeht,  findet ihr in der Info zur chinesischen Medizin (TCM):

Chinesische Medizin

Rheuma, Muskelschmerzen, Entzündungen:
Der schmerzstillende Effekt ist am besten durch Studien belegt.
TIPP: Ingwer am Stück etwas köcheln oder in der Mikrowelle erwärmen, anschließend in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden und auf die betroffenen Stellen legen.

Magen-Darm-Beschwerden:
Der verdauungsfördernde Effekt ist seit langem bekannt.

Blutgerinnung:
Möglicherweise existiert ein hemmender Effekt; jedoch unzureichend erforscht.

Übelkeit und Erbrechen:
Da ist was dran. Interessanterweise nur für diejenigen, denen es im Flugzeug, Zug oder Auto schlecht wird. Für Schiffs-Reisende eignet sich Ingwer weniger gut. Wie geht’s?
TIPP: Kapsel, Tropfen oder frisch geschältes Ingwerstückchen eine halbe Stunde vor der Reise einnehmen. Wirkt etwa vier Stunden.

Bislang nicht bewiesen:
Ob Ingwer allerdings einer Erkältung vorbeugen kann, das Abnehmen erleichtert oder gar vor Krebs schützt, müssen wissenschaftliche Studien erst beweisen.

Vorsicht: Kein Ingwer für Schwangere! Einige Inhaltsstoffe können die Wehen auslösen.

Ingwer zählt zu den ältesten Gewürzen Chinas. Belegt ist das u. a. durch seine Erwähnung in den „Gesprächen“ des Konfuzius (551 – 479 v. Chr.).- Hier ein Familienrezept: Dorade mit Ingwer

Quellen:
german.china.org | apotheken-umschau.de
 vom 13.01.2017
Culinaria China: Chinesische Spezialitäten, tandem-Verlag, 30. März 2015, S. 284

4 Kommentare

  1. Danke für deinen nützlichen Artikel.

    Ich bin bereits länger ein ruhiger Leser. Und jetzt
    musste mich mal zu Wort melden bzw. mich mal bedanken.

    Mache genauso weiter, freue mich schon auf den nächsten Beitrag

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.