Der Drache auf Shoppingtour in Berlin

In einem Kaufhaus in Berlin-Mitte: die Tafel informiert die Gäste auf Deutsch, Englisch und - Chinesisch. Sogar eine Internetpräsenz in chinesischer Sprache hat das Unternehmen seit August 2014 am Start mit Infos u. a. zu den Marken und dem Service für ausländische Kunden: Tax-Free-Service, Akzeptanz von Zahlungsmitteln, Versand nach China, ...

Seit August 2014 hat das Unternehmen eine Website am Start mit Infos u. a. zum Tax-Free-Service, Akzeptanz von Zahlungsmitteln, Versand nach China, … (Bild unter Teil: Screenshot Website)

Chinesisch im Kaufhaus? Auf jeder Etage informieren grüne Tafeln zum Warenangebot. Deutsche Kaufhäuser sind offensichtlich dabei, neue Kunden zu gewinnen. Chinesen bummeln gern. Das passt. Dabei ist Urlaub im Reich der Mitte noch ein relativ junges Unterfangen. Bis vor gar nicht allzu langer Zeit galt: einmal im Jahr wird gereist, und das zum Neujahrsfest nach Hause. Inzwischen verfügt die Mittelklasse über ausreichend Geld, um ihre Koffer für Reisen um die ganze Welt zu packen und auf dem Rückweg mit Markenwaren von Louis Vuitton und Cartier zu füllen. Amerika ist für derartige luxuriöse Shopperei ein begehrtes Ziel, London, natürlich Paris, aber immer beliebter wird auch Berlin. Trend für 2015: steigend. Berlin ist zwar nicht so prächtig wie Paris, doch die Leute sind herzlicher, wie man sich in Reiseforen austauscht.

Urlauber aus China, was mögen sie und was weniger? Die European Travel Commission durchforstete die Blogs chinesischer Europa-Besucher und fasste die Ergebnisse in einer Studie zusammen: sie lieben unseren blauen Himmel oder pünktliche Busse und Bahnen. Und sie bemängeln die Spaßverderber beim Einkaufen: Probleme mit chinesischen Kreditkarten, zu früh schließende Läden mit zu wenigen Mitarbeitern und fehlende Informationen auf Chinesisch.* In dem Kaufhaus am Berliner Alexanderplatz ist die Botschaft der Studie angekommen, vermute ich.

Drache-300

lóng – Drachen

Der chinesische Drache

Interessant ist, wie oft das China mit dem Drachen gleichgesetzt wird. Ja, die Chinesen selbst sehen sich als seine Nachfahren. Wer heute allerdings vom „Drachen China“ spricht, meint in der Regel die Wirtschaftsmacht China und denkt dabei mehr an einen westlichen, eher bedrohlichen Drachen. Doch anders als bei uns gelten Drachen im Reich der Mitte als Glücksbringer. »  Lauern überall: chinesische Drachen

 

———–
Weiterführende Links/Quellen:
* – article.yeeyan.org | abgerufen am 07.11.2015
Berliner Zeitung: Chinesische Touristen in Berlin | abgerufen am 07.11.2015
ICC Portal: Touristen aus China in Deutschland: Trends und Perspektiven ab 2015 | abgerufen am 07.11.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.