Umzug mit Friedhofsschnaps & langer Nudel

Unsere Nachbarn ziehen um. Heute geht’s los. Wir haben zum Abschied ein Hausfest gefeiert und die ausziehende Nachbarin hat uns in die Geheimnisse ihres Kräuterschnapses eingeweiht. Gemeinsam haben wir Schafgarbe, Löwenzahn und Spitzwegerich auf der hundekotfreien Friedhofswiese gesammelt, geschnipselt und mit ordentlichen Umdrehungen angesetzt. Nun warten wir, was wird. Das ist keineswegs ein Brauch, wir sind einfach gut miteinander.

Das chinesische Ritual

Ein richtiges Ritual gab es hingegen in China. Sagen meine Chinesen. Zog einer der Nachbarn weg, kochten die Zurückbleibenden zum Abschied ein Essen mit schönen langen Nudeln. Die symbolisierten die enge Verbundenheit zum Wegziehenden, auch über eine lange Distanz hinweg. Das ist wenigstens 30 Jahre her und wohl als Tradition verloren gegangen. Mir gefällt die Sache. Vielleicht ist das eine gute Idee – für den nächsten Auszug bei uns Berlin. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.