Reingehört: die Kreissägen-Grillen

Was für ein Sommer! Teil 2, denn zu Sonne und Hitze zählen in jedem Sommer auch – Grillen. Zum Abend zirpen sie in meinem Garten. Ganz dezent. Anders als in China, denn da verabredeten sich die Tiere zu einem formidablen Orchester, das im Süden des Landes verdächtig nach Kreissäge klingt. Oder was sagt ihr?

Wer lauschen mag, gern hier und alle 10 Sekunden die „Kreissäge“  🙂 : 01:07 min lang

Der ‚Meister der Töne‘:
Axel. (Danke für Aufnahme, Schnitt & Co von unserer Reise)

 

Die Grille – das Haustier für 100 Tage

Grillenkampf in China, 1903 – Lizenz CC0

Zack! Schulterwurf! … Während wir hierzulande Grillen kaum beachten, gehören sie in China zu den Stars unter den Haustieren. Manche erfreuen sich am Gezirp und andere, vor allem die Männer, lassen sie gegeneinander kämpfen. Drei Monate lebt so eine Grille, wenn sie gut gepflegt und mit Karotten- und Apfelstückchen gefüttert wird. Geht’s um die männlichen Kampf-Grillen, die Ququ, dann werden sie zuvor gewogen, denn die Kontrahenten kämpfen in Gewichtsklassen. Unmittelbar vor dem Kampf werden die Tiere wilde gemacht und mit dem Berühren der Antennen mit einem feinen Pinselchen oder einem Grashalm gereizt. Und dann … Gong für die zweite Runde! 

Zwei männliche Grillen (Gryllus bimaculatus) beim Kampf (5-fach verlangsamt). Antennen-Fechten, Spreizen und Verhaken der Mandibeln und „Schulterwürfe“ sind zu sehen:

Quellen (aber:
Wikipedia: Grillenkampf
Zeit online: Zirpende Profi-Boxer vom 20.10.2013

2 thoughts on “Reingehört: die Kreissägen-Grillen”

  1. Hi Yùnzhi, reingehört. Alle 10 Sekunden wird die Kreissäge angeworfen. Danke für dieses Special und die anderen Tapes. Wirklich cool.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.