Mythos: die Große Mauer ist vom Mond aus zu sehen

Erst kürzlich wieder gehört: die Chinesische Mauer sei das einzige von Menschenhand erschaffene Bauwerk, das man vom Mond aus sehen könne. Um es gleich zu sagen: Stimmt nicht! Nichts ist zusehen. Dazu ist sie einfach zu klein! Viel zu schmal, ansonsten müssten wir auch unsere Autobahnen erkennen können. 

Weder die ersten Menschen auf dem Mond konnten sie sehen, noch der erste Chinese im All, Yang Liwei, der 2003 14-mal die Erde umkreiste. Verfolgt man das Gerücht über die Große Mauer zu ihren Ursprüngen zurück, dann findet man, dass es aus der Apollo-Zeit stammt. Prof. Ulrich Walter*¹ ging der Sache wissenschaftlich nach und wendete sich zudem an die Apollo-Crew. Zurück bekam er u.a. folgende Antwort von Charles M. Duke (Apollo 16):

… Ich glaube nicht, dass irgendetwas von Menschen Geschaffenes vom Mond aus gesehen werden kann. Keiner sah die Große Mauer vom Mond aus. Man kann keine großen Städte oder irgendwelche menschlichen Objekte vom Mond aus sehen. Es ist schwierig genug, so gerade die Kontinente vom Mond aus zu sehen. … Es ist ein verbreitetes Missverständnis, dass wir die Große Mauer vom Mond aus sehen konnten. Wie diese Meinung entstand? Ich weiß es nicht.“

———————————–

*1 – N24 – Prof. Ulrich Walter – Univ.-Prof. Prof. h.c. Dr. rer. nat. Dr. h.c. Ulrich Walter Diplom-Physiker, Wissenschafts-Astronaut Herr Ulrich Walter, Jahrgang 1954, ist Ordinarius für Raumfahrttechnik an der Technischen Elite-Universität München. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.