Momentaufnahme: Habt 8! Auto-Kennzeichen als Statussymbol

8888 – Ertappt! Danke Steven 🙂

„Fahr doch ein Stückchen dichter ran“, bearbeiten wir unseren Fahrer auf der Berliner AVUS. Bei einem 8888-Nummernschild wollen wir’s wissen. Und Tatsache, Fahrer und Beifahrer sind – Chinesen. Ihr ahnt es, das kann kein Zufall sein. Eine Acht ist der Garant für Reichtum und Glück, man kann nicht genug von diesen Zahlen haben, klingt ihre Aussprache im lautsprachearmen Chinesisch doch so ähnlich wie das Wort für „reich werden“. Und wer gleich mit einem ganzen Set im Nummernschild vorfährt, der schindet besonders gewaltigen Eindruck. Passend zur PS-Zahl ersteigern sich Status bewusste Chinesen das Kennzeichen; von sechsstelligen Summen ist in China die Rede.

Völlig indiskutabel sind dagegen Vieren. Sie lassen jeden abergläubischen Chinesen erschauern, weil vier wie das Wort „Tod“ klingt. Die Zahl mag niemand im Nummernschild, auch nicht als Schnäppchen. Ohnehin sind die Chinesen bemüht, die Vieren aus ihrem Alltag zu verbannen. Sie sind eine echte Gefahr. Ein Hotelzimmer im vierten Stock? Lieber nicht. Diese Etage gibt es erst gar nicht. Und auch Etage 14, 24 oder 34 sucht der Gast vergebens. Man kann ja nie wissen.