Kricket im Seniorenheim

Derweil in Shanghai: die Leitung im Seniorenheim der Eltern von Herrn P. hat den Parkplatz vor den Häusern umgewandelt. Besser, sie hat ihn nebst den parkenden Autos verschwinden lassen. Jetzt stehen dort futuristische Turngeräte für die Senioren und – sie haben einen Kricketplatz angelegt.

Kricket also. Ein Schlagballspiel für je elf Spieler pro Team. Schlagleute, Runs und Innings – und das alles im Altenheim? Nachfragen ergeben – die meinen es ernst. Auch einen Trainer haben sie schon. Es hilft nichts, ich muss ran an die Kricket-Regeln. Denn wenn ich in Kürze nach China fliege, um die beiden zu besuchen, dann sollte ich schon wissen, was da auf dem Platz abgeht. 🏏😎

Und da sind sie, die Beweisfotos:

 

2 thoughts on “Kricket im Seniorenheim”

    1. Ich haben einen ersten vorsichtigen Blick ins Regelwerk gewagt: Manometer, da kommt was auf mich zu. 😉😊
      Respekt vor dem Heim!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.