‚Hallo‘ in China

Hallo auf Chinesisch zu übersetzen ist gar nicht so einfach, denn es gibt dieses Wort so nicht. Aber irgendwie werden sich die Leute doch begrüßen? Ja klar.

 

Du gut – der Klassiker

„Ní hăo“
你   好
„Du gut“

„Ní hăo, ní hăo“ (Antwort 2-mal rasch hintereinander)

Dieses wörtliche „Du gut“ entspricht unserem geläufigen „Guten Tag“. Der Gruß ist in China allerdings wesentlich höflicher als ein einfaches „hallo“. Häufig reagiert der Angesprochene mit einem flotten sprachlichen Doppelpass: ni hao, ni hao. Dazu nicken sich meine Verwandten energisch und freundlich zu.

 

Hast du schon gegessen? – der Angestaubte

Chī fàn le ma?
吃  饭 了  吗?
Hast du schon gegessen?

Chī guò le
吃  过  了
Ich habe schon gegessen.

Hast Du schon gegessen? Ja, danke, mir geht’s gut! Aha. Die merkwürdig wirkende Begrüßung war in China eine übliche Anrede unter Bekannten, ähnlich unserem „Hallo“. Hintergrund sollen die politischen Kampagnen vor und zur Zeit der Kulturrevolution sein, in denen es für die meisten Leute zu wenig zu essen gab. Gehört habe ich diese Begrüßung in meinem Umfeld nie. „Das war früher“, meint Herr P.. Aber wer weiß. China ist groß. Und in irgendeiner Ecke dieses Landes heißt es möglicherweise heute noch: Hast du heute schon gegessen?

 

Hallo – am Telefon

weimama_gelb

Wéi Māmā.

Wéi

Hallo

Wenn durch unser Haus ‚wéi‘ ertönt, dann ist klar: Herr P. telefoniert. Mit seinen Eltern oder chinesischen Freunden oder … . Und egal, ob er einen Anruf entgegen nimmt oder selbst anruft, mit „wéi“ ist man in jedem Fall auf der sicheren Seite.

 

Sammelsurium

Von weitere Hallo-Begrüßungen habe ich schon gehört, zu meinem Umfeld zählen sie jedoch nicht. „Bist Du schon reich geworden?“ wäre so ein Beispiel und auch „Du gehst spazieren?“ zeugen von Interesse am anderen, verlangen jedoch niemals eine konkrete Antwort. Ein ‚Hallo‘ eben, nicht mehr – und auch nicht weniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.