Haartrend aus China – Lass es sprießen!

Quadratisch, praktisch, gut – den komfortablen Heckenschnitt für Hunde kennen wir hier bereits. Jetzt legen Frauchen und Herrchen beim eigenen Haarschopf nach. Man trägt – Sprosse. Jawohl. Am beliebtesten sind Haarclips mit einfachen Keimlingen. Wer auf seinem Schopf aber mal so richtig losgärtnern mag, bitteschön, der zieht sich Blümchen, Pilze und Früchtchen. En vogue, Sprossen auf dem Kopf, so geht’s:

Wichtig ist, dass der Keimling aufrecht steht und aussieht, als ob er direkt aus dem Kopf des Trägers sprießen würde. Einfach niedlich – kě’ài 可爱 oder méng méng 萌萌 – soll der kleine Spaß wohl sein. Und „niedlich sein“ ist in Asien etwas, das nicht nur Kindern oder Tieren vorbehalten ist. Na dann, mit umgerechnet 30 bis 70 Cent je Clip ist man dabei.   🙂

Quellen (Unsinniges):
german.visitbeijing.com.cn: Sprossen auf dem Kopf …
Fotos via Instagram | Hashtag 豆芽 (Mandarin für Soja-Sprosse)

7 thoughts on “Haartrend aus China – Lass es sprießen!”

  1. Haha, diesem Trend bin ich heute auf der Straße begegnet. Ich dachte mir nur :Oh man, was hat die denn da in den Haaren xD
    Wusste bis gerade gar nicht, dass das ein Trend ist^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.