Familienrezept: Dorade mit Ingwer (für Edyta, Ronny, …)

Fische sind in China äußerst beliebt. Sie symbolisieren Überfluss und dürfen deshalb bei keinem Festmahl fehlen. Auch bei uns zu Hause in Berlin kommt Fisch gern und häufig auf den Tisch. Nach der Lehre des Ying und Yang gelten Fische als wärmende Yang-Speise, die stimulisierend und vitalisierend wirkt. Na dann! Und für jene, die hier Rezepte mit Ingwer wünschten (Edyta, Ronny, das Hexchen, ..)   😉

Zutaten:

Zwei frische Doraden, 1 TL Salz, 2 EL Reiswein, Ingwer, Chili (frisch oder Pulver) für die Marinade. Speiseöl, 1 EL leichte Sojasoße, 1 EL Zucker

Zubereitung:

Tag 1: Den frischen Fisch schuppen und sowohl die Flossenspitzen als auch die Kiemen entfernen. Die Dorade von beiden Seiten einschneiden, das Innere mit schmalen und ungeschälten (! das Aroma wird kräftiger) Ingwerstreifen füllen. Dann die Marinade aus Salz, einem Hauch Chili und Reiswein hinzugeben. … Warten.

Tag 2: Das geschmacksneutrale Speiseöl in die Pfanne geben und die beiden Fische beidseitig goldgelb bruzzeln. Sojasoße und Marinade hinzugeben und köcheln lassen. Dann die Fische mit dem Zucker bestreuen und nochmals köcheln lassen, so lange, bis die Brühe verkocht ist. Auf einen Teller geben und … hmmmm.

3 thoughts on “Familienrezept: Dorade mit Ingwer (für Edyta, Ronny, …)”

  1. Bei mir ist noch eine Frage eingegangen. „Kannst du mir bitte sagen, was man in China zum Fisch dazu isst? Reis und Sprossen? Oder …?“ Roulade, Klöße, Rotkraut – so sieht’s bei uns auf dem Teller aus. Mehrere abwechslungsreiche Einzel-Gerichte, von denen alle kosten, das ist China. Hier ein Blick auf den Tisch:

    Mit den Schwiegereltern:

    Oder so:

    Die Fotos gehören zu folgendem Knigge-Artikel: Zu Tisch!

  2. Vielen Dank für das wunderbare Rezept! Am vergangenen Wochenende endlich ausprobiert und ich kann nur sagen: was für eine Geschmacksexplosion! Richtig lecker und diese besondere Note durch den Ingwer… sehr empfehlenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.