Ab aufs Rad!

Katie Melua besang sie noch, die „Nine million bicycles in Bejing“. Doch so romantisch der Song daherkommt, so unromantisch ist die Realität. Elektro-Roller haben die Fahrräder ersetzt und bestimmen neben den Automobilen das Straßenbild. Jetzt haben die Stadtoberhäupter in Ningbo reagiert.

Zwei geniale Ideen

Sie haben die Stadt mit einem Netz an Ausleihstationen für Fahrräder überzogen. Das kennt man ja. Auch in Deutschland. Was ist anders? Zweierlei. Zum einen haben die Verantwortlichen an einigen Stationen Fahrradwerkstätten angedockt und zum anderen hatten sie die geniale Idee, die Ausleihe des Zweirads in das Konzept des Nahverkehrs einzubinden.

„Regnet es heute, springe ich mit meiner Monats- oder Jahreskarte in den Bus. Habe ich zum Nachmittag Lust auf eine Fahrradrunde, dann nutze ich für die Ausleihe ebenfalls diese Karte.“, sagt unser Cousin.

Und – siehe da, die orange-blauen Räder sind als typisches chinesisches Fortbewegungsmittel wieder im Stadtbild präsent.

Fahrradausleihe_2

Wieder auf den Straßen Ningbos unterwegs: Fahrradfahrer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.